Über uns

Gnadenhof, mittlerweile ein gängiger Begriff und vielleicht fragst Du Dich warum wir unseren Hof, unser Projekt nicht als Gnadenhof bezeichnen. Wir haben uns ganz bewusst gegen die Bezeichnung „Gnadenhof“ entschieden und uns stattdessen für die Begrifflichkeit „Antitierbenutzungshof“ ausgesprochen.

Auch wenn Ausstehende zunächst keine Unterschiede zu einem herkömmlichen Gnadenhof erkennen können, so gibt es sie. Zunächst ist uns wichtig, dass wir den Tieren keine Gnade erweisen dadurch das Sie bei uns ihr Leben leben dürfen, sondern wir gewähren den Tieren lediglich dasselbe Grundrecht was auch wir Menschen haben – Nämlich das Grundrecht auf Leben.

Ein weiterer Punkt, der uns ganz erheblich von den Gnadenhöfen unterscheidet, ist die Tatsache, dass nicht nur wir Menschen, die hier auf dem Hof leben und arbeiten sich vegan ernähren, auch viele der Tiere auf unserem Hof werden vegan ernährt. Nur diese, die natürlich Fleisch bedürfen, erhalten auch Fleisch in ihrer Ernährung.

Sorgen, dass irgendeiner unserer tierischen Bewohner deshalb irgendwelche Mangelerscheinungen aufweist muss sich keiner machen. Denn für jedes Tier haben wir einen individuellen Ernährungsplan aufstellen lassen, welcher perfekt auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt ist. So können wir und auch Ihr absolut sicher sein, dass es unseren Schützlingen an Nichts fehlt.

Mehr als nur irgendein Job

Wir lieben unseren Hof, wir lieben die Tiere, die mit uns leben und wir lieben unser Leben hier inmitten der Natur. Ein normaler Job mit festen Arbeitszeiten käme für uns überhaupt nicht in Frage, denn mit diesem Hof haben wir unsere Berufung gefunden.

Selbst wenn die Umstände manchmal schwierig sind und so manches Mal die Aussichten alles andere als rosig, so möchten wir das was wir bis jetzt aufgebaut haben, nicht gegen einen Bürojob oder irgendetwas anderes tauschen.

Wir möchten in Zukunft noch vielen weiteren Tieren genügend Platz bieten, um ein tolles Leben zu verbringen, und zwar so wie sie es verdient haben. Fernab von all den Aufgaben die wir Menschen für sie erdacht haben.

Zusammen können wir viel erreichen

Schon jetzt werden wir jeden Tag ein Stückchen größer und unser Hof schöner. Doch bis alles perfekt ist, ist es noch ein weiter Weg. Ein Weg, den wir zwar auch alleine gehen, doch mit Helfern und Freunden ist die Wegstrecke nur halb so schwer!

Ihr habt Lust gemeinsam etwas fernab der grauen Masse zu erschaffen? Ihr möchtet Eure freie Zeit sinnvoll nutzen? Habt Lust auf gute Gespräche und scheut Euch ebenfalls nicht davor Euch die Hände mal schmutzig zu machen?

Wir freuen uns wahnsinnig darauf neue Menschen kennenzulernen, die mit uns gemeinsam an dieses Projekt glauben und Lust darauf haben den Antitierbenutzungshof noch schöner und größer werden zu lassen! Auf das dieser ganz bald mit noch mehr Leben gefüllt werden kann. Handwerkliche Begabung ist schön aber nicht zwingend erforderlich. Bei uns gibt es so viel zu tun, dass wir uns sicher sind das hier jeder etwas findet was den persönlichen Fähig- und Fertigkeiten entspricht.

Ihr seid neugierig geworden und möchtet uns erst einmal ganz unverbindlich besuchen und schauen was wir so machen? Gerne geben wir Euch nicht nur virtuell, sondern vollkommen real einen Einblick in unseren turbulenten Alltag mit all unseren tierisch tollen Mitbewohnern!